„MAus“

Die „MAus“ steht für Mama Austausch Runde, sie trifft sich monatlich. In dieser Runde wird seit dem 4.2.19 fachsimpelt und rege Erfahrungen junger Mütter ausgetauscht. 

Hier geht es zur „MAus“

Neuer Löschwasserbrunnen

Für den Ernstfall gerüstet. Neuer Löschwasserbrunnen fürs Heinrichstift

Nuthebrücke fertig

Nach 14 Monaten Bauzeit wurde die Nuthebrücke dem Verkehr freigegeben.

MAZ Bericht vom 26.10.18

Stacheligen Besuch

Unter einer Palette der Bauarbeiter hat sich Mecki schlafen gelegt. Unser Hausmeister hat ihn aus dem Gefahrenbereich gebracht und in einen ruhigeren Bereich im Park umgesiedelt.

summ, summ, summ...

Ein Bienenschwarm hat sich niedergelassen.

Mehr darüber......

Es grünt so grün, ......

Es grünt so grün - aber nur wenn man den Rasen bei Laune hält. 

Mehr über das Grün im Heinrichstift

Hundekot Problem

Der Wolterdorfer Kirchsteig ist ein typischer Weg um mit dem Hund Gassi zu gehen. Aber wohin mit dem Hundehaufen?

Unsere Lösung

Scharfe Beobachter

Weder Maus noch Vogel sind als Beute in Sicht! Die Hauskatzen der Wohnung 21 .

Was schlängelt sich durch den Garten?

Geschichten über das Heinrichstift gesucht

Infoveranstaltung

Bevor Sie von uns einen Mietvertrag angeboten bekommen laden wir Sie zu einer Infoveranstaltung ein. Nachdem Ihre Bewerbung bei uns eingegangen ist erhalten Sie eine Einladung zur nächsten Infoveranstaltung.

 

Hier geht es zur Bewerbung.....

Nur noch wenige Wohnungen sind frei

Start › Das Gebäude

Das Gebäude

Heinrichstift in Neogotik

Der stattliche und aufwändig gestaltete neugotische Ziegelbau prägt das Erscheinungsbild der nördlichen Teile des Luckenwalder Stadtkerns in hohem Maße und besitzt daher zusammen mit den gärtnerisch ges­talteten Freiflächen städtebauliche Bedeutung.

 

Das Hospitalgebäude gehört zu den Hauptwerken der Architektur des 19. Jahrhunderts in Luckenwalde, womit ihm auch baugeschichtliche und künstlerische Bedeutung zukommt. In diese Zeit, aufgrund der besonderen Bedeutung der Stadt während der Weimarer Republik bisher zu wenig gewürdigt, fällt der rasante Aufschwung der Stadt, die sich damals zu einem der wichtigsten Industriezentren der Mark Bran­denburg entwickelte. Weite Teile des Stadtbildes werden bis heute durch diese Phase geprägt. Aus der Masse der Wohn- und Gewerbebauten ragen verschiedene Hauptbauten heraus, die für Luckenwalde Wahrzeichencharakter besitzen. Neben der Jakobi- und Petrikirche, dem Postamt oder dem Hauptgebäude des Schlachthofs gehört dazu auch das Heinrichstift.

 

 

Heinrichstift 1904
Heinrichstift 1904
Heinrichstift 2013
Heinrichstift 2013